Do it yourself – Blog

Archiv für das Schlagwort “Technik”

Verzierung einer alten Milchkanne

Nach länger Blog-Pause möchte ich euch heute meine derzeitige Arbeit vorstellen.
Von einem Freund habe ich diese alte Milchkanne geschenkt bekommen.
DSCF2409

Als vorbereitende Maßnahme sollte diese unbedingt gründlich gereinigt werden. Ich habe die Oberfläche mit Scheuermilch und der rauen Seite eines Spülschwamms gereinigt.

Im nächsten Schritt habe ich mit einer Rolle weissen Lack aufgetragen sowie den Henkel als auch den unteren Bereich der Kanne in einem hellen Blau gestrichen. Für das Motiv habe ich eine Serviette mit Kuhmotiv gewählt. Bei Serviettentechnik wird nur die oberste Schicht der Serviette verwendet. Den Rand des Motivs habe ich vorsichtig gerissen. Für das Bekleben auf fast nahezu allen Oberflächen gibt es speziellen Serviettenkleber. Das Motiv wird auf die gewünschte Oberfläche gelegt und dann mit einem feinen Pinsel und Kleber von der Mitte des Motivs aus nach aussen angestrichen. Die Borsten des Pinsels dürfen nicht zu hart sein, dass könnte unter Umständen ein Reissen der Serviette bedeuten.

DSCF2466

DSCF2469

Für meinen Geschmack ist die Kanne noch etwas zu „nackig“. Im nächsten Schritt werde ich das Motiv noch mit einer Schnörkelumrandung verzieren, um ein typisches Element der Bauernmalerei auf die Kanne zu bringen.

Das Ergebnis werde ich natürlich hier präsentieren.
Also schaut gerne wieder rein 🙂

Advertisements

Keilrahmenbild mit Foto Transfer-Technik

Hallo ihr Lieben,

nach längerer Abstinenz melde ich mich heute mal wieder mit einem Beitrag über Fototransfertechnik.
Mit der folgenden Technik können Bilder/Fotos auf verschiedene Untergründe wie z.B. Holz, Keilrahmen oder Glas übertragen werden.
Wichtig ist hierbei, dass euer Foto mit einem Laserdrucker ausgedruckt wird. Tintenstrahldrucker führen zu keinem optimalen Ergebnis. Auch das Papier darf nicht zu dick sein, normales Druckerpapier funktioniert optimal.
DSCF1973
Mein Keilrahmenbild wurde übrigens ein Geschenk für meine Mutter zum Muttertag.
Meine Ausdrucke habe ich in s/w und sepia ausgedruckt. Das Foto Transfer Potch bekommt man für ca. 4 € im Bastelladen.

Im ersten Schrift wird die Fläche sehr großzügig mit dem Potch eingestrichen (bitte hier nicht zu sparsam sein).

DSCF1975

 

 

Das Potch nicht trocknen lassen, sondern gleich das Motiv mit der bedruckten Seite nach unten leicht auf den Keilrahmen fest streichen. Aufpassen, dass keine Knicks reinkommen.
Nun heisst es warten warten warten. Das Ganze muss ca. eine halbe Std. trocknen. Für ganz Ungeduldige kann dieser Prozess mit dem Fön beschleunigt werden 😉

Wenn alles getrocknet ist, muss nun die oberste Schicht vom Papier wieder gelöst werden. Hierzu füllt man Wasser in ein Behälntnis und benötigt einen Schwamm. Nun mit dem nassen Schwamm und etwas Druck über das Bild rubbeln/streichen. Es entstehen so kleine nasse Papierkügelchen. Hier ist ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt. Bei zuviel Gerubbel löst sich leider auch die unterste Schicht.
DSCF1982

Ich habe festgestellt, es ist sehr hilfreich, das Bild ab und an unterm Wasserhahn zu halten. Zum Einen spülts die abgerubbelten Papierkügelchen weg und zum Anderen sieht man ganz gut, wo noch eine Schicht Papier abgenomen werden muss.

Hier nun mein Ergebnis. Anschließend kann das Motiv mit Acryl-Farben, Decopatch, Serviettentechnik etc. je nach Belieben verziert werden.

Alles Gute zum Muttertag an alle Mütter ❤

DSCF1984

 

Beitragsnavigation