Do it yourself – Blog

Patchwork-Kissen

Das Patchwork-Kissen war das erste Projekt mit meiner neuen Nähmaschine. Benötigt werden verschieden großen Stoff-Reste (rechteckig oder quadratisch).
Patchwork-Arbeiten sind eine super Möglichkeit, um Stoffreste aus größeren Nähprojekten zu vearbeiten.
Mein Kissen hat die Maße 30 x 30.

Zunächst habe ich eine längliche Bahn aus Stoffresten zusammengenäht.Maße ca. 34 x 66 cm (inkl. Nahtzugabe).Im nächsten Schritt die Stoffbahn mittig falten und auf links die Seiten zusammennähen.
Ich habe zum Verschließen mit Druckknöpfen gearbeitet, alternativ kann auch ein Reisverschluss eingenäht werden.

Patchworkkissen

Mit einem Stoffrest und einem Stück Spitze kann auch ganz leicht ein langweiliges Kissen aufgemotzt werden.

KissenmitStoffundSpitze

 

Advertisements

Zeitschrift „Deko- und Bastel-Ideen“

 

Nachdem ich bereits in meinem Post der neuen Reihe „DIY und Kreativ-Zeitschriften unter die Lupe genommen“ die Zeitschrift „Mollie Makes“ vorgestellt habe, folgt nun ein Bericht über die Zeitschrift Deko- und Bastel-Ideen.
Der Bericht erfolgt anhand der Ausgabe Nr. 68 (1/14).

DSCF2298Fakten:
Einzelpreis: 3,40 €
Erscheinungsweise: 6x im Jahr
Abopreis/Jahr:  18,00 € (Ersparnis gegenüber Einzelkauf 2,40 €
Schnupper-Abo: 2 Ausgaben für zusammen 5,00 €
Internet: http://www.meinebastelzeitung.de
Seiten: 58

Was hat die Zeitschrift zu bieten:
Die Zeitschrift bietet bebilderte Step-by-Step Anleitungen aus den Bereichen Stricken, Nähen, Filzen, Häkeln, DIY Deko. Weiterhin gibt es praktische Basteltipps aus den immer wiederkehrenden Rubriken „Landhaus-Basteln, „basteln mit Kindern“ und „aus alt mach neu“.

Mein Urteil:
Herausgeber der Zeitschrift ist die VBS Hobby Service GmbH, die neben der Zeitschrift auch einen Onlineshop für Bastelbedarf betreibt. So enthält die Zeitschrift neben den Anleitung viel Werbeanzeige der Produkte, die VBS vertreibt. Das kann man praktisch und positiv bewerten, dass einem gleich aufgezeigt, wo die Produkte zu den Bastelideen zu kaufen sind. Ich empfand es als eher etwas störend. Da ich bereits einen gut sortierten Bestand an Bastelbedarf besitze und vorzugsweise diese im örtlichen Bastelshop beziehe.

Zu jeder Bastelanleitung gibt es einen sog. Web-Code. Gibt man diesen bei http://www.vbs-hobby.com in die Suchleiste ein, wird einem die dazugehörige Einkaufsliste für den Basteltipp gezeigt. So sind im Handumdrehen alle benötigten Materialien online bestellt.

Beim Ausprobieren der Web-Codes ist mir aufgefallen, dass alle in der Zeitschrift gezeigten Artikel und Basteltipps auch auf deren Website kostenlos zu finden sind. Daher erübrigt sich für mich der weitere Kauf dieser Zeitschrift. Dennoch finde ich die Basteltipps teils echt super, so dass ich mir den Link zu den Anleitungen in meinen Favouriten abgespeichert habe.
http://www.vbs-hobby.com/de/basteln/ideen-and-anleitungen-7528.html
Im nächsten Artikel werde ich die Zeitschrift „burda kreativ“ vorstellen.

Mollie Makes

In meiner neuen Rubrik möchte ich die Zeitschriften aus den Bereichen DIY und Handarbeiten vorstellen.
Den Anfang macht die Zeitschrift „Mollie Makes“ vom OZ Verlag.

Rezension erfolgte anhand der Ausgabe 7/2013.

DSCF2291Fakten:
Einzelpreis: 5,90
Erscheinungsweise: 6x im Jahr
Abopreis/Jahr: 35,40 € (Ersparnis gegenüber Einzelkauf keine; allerdings kann man bei einem Abo zwischen verschiedenen Geschenken wählen)
Internet: http://www.molliemakes.de
Seiten: 82

Was hat die Zeitschrift zu bieten:
Die Zeitschrift bietet Artikel aus den Bereichen Stricken, Basteln, Nähen, Filzen, Sticken, Living, Deko, Blog- und Buchvorstellungen, Interview mit Designern und Termine zu Kreativmessen.

DSCF2292Was mir besonders gefallen hat:
Es sind sehr wenige Werbeseiten und -anzeigen in der Zeitschrift, so dass man für den doch stattlichen Preis von 5,90 € viel Zeitschrift geboten bekommt. Die Anleitungen sind verständlich geschrieben und mit step by step Bildern untermalt. Die Zeitschrift ist geschmückt mit tollen, verspielten Bildern, die genau meinen Geschmack treffen. Total gut fand ich ebenfalls die Seite mit kommenden Kreativmessen.

Was habe ich vermisst:
Ich hätte mir vielleicht noch eine Seite mit einem Koch- oder Backrezept gewünscht. Dies hätte meine Vorstellung einer solchen Zeitschrift abgerundet.

Abschließendes Urteil:
Die Zeitschrift ist besonders geeignet für Leute, die vielseitig kreativ und an Handarbeiten interessiert sind.

Nach und Nach werde ich hier weitere Zeitschriften vorstellen und freue mich, wenn ihr wieder reinschaut.

Wandgestaltung für Postkarten (Bilder-Baum)

Ich muss mich zunächst als  Sammlerin der Edgar- und City-Cards outen. Es vergeht kein Bar- oder Restaurantbesuch, wo nicht mindestens eine Karte mitgenommen wird. Genauso schlimm ist es bei diesen Ständern mit Sprüche-Postkarten in der Stadt. Es finden sich immer wieder Karten, die ich nun uuuunbedingt haben muss.
WandbaumlinksSchon länger habe ich nach einer Idee gesucht, diese in der Wohnung gekonnt in Szene zu setzen. Ich wollte sie nicht wahllos an die Wand pinnen. Vor einigen Tagen kam mir dann die Idee, einen Baum an die Wand zu pinseln. Den Baum habe ich grob mit Bleistift vorgezeichnet und anschließend mit Wandfarbe ausgemalt.

Vogelkäfig

 

Die Postkarten habe ich mit Tesa Poster Stripes an der Wand befestigt. Dabei grenzte der Vogelkäfig schon an meine künsterlische Grenze im Frei-Hand-Zeichnen. Für den fehlenden Vogel entschuldige ich mich. Hier sind erst noch ein paar Trockenübungen im Zeichnen notwendig 😉

Beispielsweise kann man abgewandelt statt Postkarten auch verschieden eingerahmte Bilder der Liebsten nehmen, um eine Art Stammbaum zu kreieren.

Wandbaumvorne

Ich hoffe, dem ein oder anderen hiermit ein wenig Inspiration gegeben haben zu können. Da dies mein letzter Post für 2013 ist, wünsche ich allen Lesern und Besuchern meines Blogs einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Verschönerung eines Möbelstücks mit Klebefolie

Hallo,

nach meinem Umzug in eine neue Wohnung konnte ich meine hässliche graue Kommode nicht mehr in einer dunklen Nische verschwinden lassen, dennoch war sie praktisch und bot Stauraum für meine Ordner (zu dem will die Billig-Kommode einfach nicht kaputt gehen,…verdammt). Da es sich hierbei um keine Echtholz-Kommode handelt, fiel das Anschleifen und Lackieren schon mal flach.
Also entschied ich mich kurzerhand zur wohl schnellsten und kostengünstigsten Methode, einem Möbelstück zu neuem Aussehen zu verhelfen – Klebefolien.

Der wohl bekannteste Hersteller auf diesem Gebiet ist die Firma d-c-fix. Deren Folien könen online über http://www.d-c-fix.com bestellt werden. Eine kleinere Auswahl derer Folien ist in fast allen gängigen Baumärkten zu finden. Schon längst gibt es diese Klebefolien nicht mehr nur in uni- und hlzfarben. Der Hersteller bietet Folien mit Blumenmuster, Ornamenten, Punkten, vers. Motiven und und und.

Leider war ich zu eifrig, dass ich kein Foto geknipst habe vom Ursprungszustand der Kommode. Wie gesagt war sie zuvor dunkelgrau mit grauen Plastikgriffen. Ich habe demnach außerdem neue Möbelknöpfe angebracht. Hier das Endergebnis meiner Arbeit.
www.katrinbloggt.wordpress.com

KommodeFolievorne

 

 

 

 

 

 

Zuvor habe ich die einzelnen Folienstücke grob zugeschnitten. Die Ränder unbedingt umschlagen. Diese können dann abschließend vorsichtig mit einem Cutter abgeschnitten werden:

KommodeFolieinnen

 

 

Kosten für die Klebefolie:             ca. 5,00 €
Kosten für die Möbelknöpfe:       ca. 8,00 €

DIY-Boxen auf www.supercraftlab.de

Hallo ihr Lieben,
heute möchte ich mal etwas Schleichwerbung für eine tolle Idee von 2 Designerinnen machen.

Auf http://www.supercraftlab.de können Kreativ-Begeisterte DIY-Boxen bestellen. Entweder man bestellt einzelne Boxen oder im 6- oder 12-Monate Abo. Oft ist zwar die Lust zum Basteln da, aber es fehlen Ideen oder man scheut das mühselige Einkaufen einzelner Materialien für ein Projekt. Die Boxen bieten die Idee, Anleitung und die dazugehörigen Materialien.
Eine Box kostet 34,95 €. Vergangene Boxen können über den DaWanda Shop bestellt werden. Im Abo wirds billiger und sie kommen versandkostenfrei zu euch nach Hause.

Ich finde das eine klasse Idee und werde es sicher mal ausprobieren. Eine entsprechende Rezension hierzu werde ich dann bloggen.

We can do it. Do it yourself 🙂

Obstkisten werden zum Couchtisch

Inspiriert vom Harlekin-Stil und der aktuellen DIY-Welle aus Europaletten Möbelstücke zu schaffen, habe ich kurzerhand meine Obstkisten zum Couchtisch umfunktioniert.

Bei meinem Bummel durch Möbelläden vor einigen Tagen bin ich schon darauf aufmerksam geworden, dass Couchtische bzw. Möbelstücke aus alten Frachtkisten momentan voll im Trend sind. So schäbig wie sie sind werden diese mit einigen Farbakzenten aufgemotzt und schon kostet das gute Stück 200 Euro und mehr O_O …wahnsinn.

Ich habe meine beiden Obstkisten mit Schrauben miteinander verbunden bzw. fixiert (von innen natürlich). Die Seiten habe ich mit üblicher Acrylfarbe aus ähnlichem Farbsprektrum angepinselt. Hierbei geht es nicht darum, die einzelnen Flächen sorgfächtig und ebenmäßig anzupinseln. Es darf ruhig ein wenig „unsauber“ gearbeitet werden. Auch das gehört zum immer noch anhaltenden Shabby Chic Stil.

Bevor ich es vergesse: Zuvor habe ich die Kisten ein wenig geschliffen. Ich werde mir höchstwahrscheinlich noch 4 Möbelrollen aus dem Baumarkt besorgen.

DSCF2185

DSCF2188

Schon wieder eine Kommode (bordeaux-rot / gold)

DSCF2100Hallo,

diese Kommode habe ich von dem Freund meiner Mutter geschenkt bekommen.

Habe heute angefangen sie anzuschleifen.
Was man auf dem Foto eher weniger gut sieht: Die Beine haben rudherum „Rillen“. Diese werde ich wohl mit einer Kontrastfarbe farblich hervorheben. Evtl. wird sie bordeauxrot. Müsste da noch eine Dose Buntlack in meinem Repertoire haben.

Edit 14.07.13:
Sie ist fertig und ich bin stolz auf das Ergebnis muss ich sagen.
Die bordeaux-rote Farbe ist von der Firma Faust (Power Decklack, seidenmatt). Die Qualität der Firma ist echt super und ein meilenweiter Unterschied zu den günstigen Eigenmarken von Max Bahr, toom etc.
Dadurch, dass die Kommode bereits vorne je Seite zwei goldene Verzierungen hat, bot es sich an, die goldene Farbe an anderer Stelle als Kontast zu nehmen. Für die goldenen Akzente wurde Maya Gold verwendet (Bastelladen, kleine Dose 5,99 €).

Hier nun das Ergebnis meiner Arbeit:

DSCF2104

DSCF2105DSCF2108

Lampe vom Flohmarkt neu gestaltet

DSCF2092Vor ca. einem halben Jahre habe ich diese Lampe auf dem Flohmarkt geschenkt bekommen. Die Verkäufer konnten mir nicht garantieren, dass sie noch funktionstüchtig ist. Daher habe ich sie für lau bekommen. Umso größer war zu Hause die Freude darüber, dass sie noch geht.

Da steht sie also nun auf der TV-Bank und mir kam die Idee diese neu zu gestalten.

Erst mal habe ich sie von der braunen Spitze befreit. (Gewalt ist durchaus manchmal eine Lösung).

Zur Neugestaltung habe ich Decoupage-Papier genutzt.

DSCF2094  Decougpage Papier gibt es in jedem Bastelladen in den verschiedensten Mustern und Farben. Zum Bekleben zerreist man die Bögen in kleinere Schnipseln. Als nächstes wird die zu beklebende Fläche zunächst mit speziellem Decoupage-Kleber eingepinselt. Dann Schnipsel drauflegen und nochmals mit dem Kleber drüberstreichen. Der Kleber ist zugleich auch Lack.

Abschließend habe ich den Lampenschirm noch unten und oben mit weisser Spitze beklebt. Hält super mit Holzleim (danke Anni für den Tipp),

Hier nun die fertige Lampe:
DSCF2098DSCF2097

Süße Kommode vom Sperrmüll

DSCF1993Welch ein Erfolgserlebnis: Ich war mit meiner „Spermüll-Tour“ schon fast am Ende, da entdeckte ich dieses süße Möbelstück und war sofort hin und weg. Ich finde es bietet viel Potential, um sich kreativ auszutoben 😉

In einem anderen Artikel auf meinem Blog hatte ich glaub ich schon mal von der Idee berichtet, ein altes Spitzendeckchen als Schablone zu verwenden. Bei dieser Kommode habe ich dies nun einmal ausprobiert. Die Türen habe ich zunächst in elfenbein lackiert. Weiterhin benötigt Ihr Sprühlack in einer Kontrastfarbe (hier gold).

DSCF2006

Ich finde das Ergebnis ganz witzig, hat ein bisschen was vom Retro-Look. Allerding hätte ich den Rand der Decke besser abkleben sollen. Dies werde ich, sofern ich es so lasse, nochmal ausbessern müssen.

DSCF2007

Aktualisiert am 29.06.13
Ich habe mich doch dazu entschlossen, der Kommode einen anderen Look zu verleihen. Also nochmal abschleifen…neu streichen…
Habe mich nun für eine Schablone im floralen Stil entschieden:
DSCF2090

DSCF2091

Edit: 07-07-2013

Ich habe mich nochmals umentschieden.
Nun das wirkliche End-End-Projekt.
Die Kommode steht nun in meinem Wohnzimmer, gefüllt mit meinen Bastelutensilien.

DSCF2103

Beitragsnavigation