Do it yourself – Blog

Archiv für den Monat “Mai, 2013”

Süße Kommode vom Sperrmüll

DSCF1993Welch ein Erfolgserlebnis: Ich war mit meiner „Spermüll-Tour“ schon fast am Ende, da entdeckte ich dieses süße Möbelstück und war sofort hin und weg. Ich finde es bietet viel Potential, um sich kreativ auszutoben 😉

In einem anderen Artikel auf meinem Blog hatte ich glaub ich schon mal von der Idee berichtet, ein altes Spitzendeckchen als Schablone zu verwenden. Bei dieser Kommode habe ich dies nun einmal ausprobiert. Die Türen habe ich zunächst in elfenbein lackiert. Weiterhin benötigt Ihr Sprühlack in einer Kontrastfarbe (hier gold).

DSCF2006

Ich finde das Ergebnis ganz witzig, hat ein bisschen was vom Retro-Look. Allerding hätte ich den Rand der Decke besser abkleben sollen. Dies werde ich, sofern ich es so lasse, nochmal ausbessern müssen.

DSCF2007

Aktualisiert am 29.06.13
Ich habe mich doch dazu entschlossen, der Kommode einen anderen Look zu verleihen. Also nochmal abschleifen…neu streichen…
Habe mich nun für eine Schablone im floralen Stil entschieden:
DSCF2090

DSCF2091

Edit: 07-07-2013

Ich habe mich nochmals umentschieden.
Nun das wirkliche End-End-Projekt.
Die Kommode steht nun in meinem Wohnzimmer, gefüllt mit meinen Bastelutensilien.

DSCF2103

Advertisements

Keilrahmenbild mit Foto Transfer-Technik

Hallo ihr Lieben,

nach längerer Abstinenz melde ich mich heute mal wieder mit einem Beitrag über Fototransfertechnik.
Mit der folgenden Technik können Bilder/Fotos auf verschiedene Untergründe wie z.B. Holz, Keilrahmen oder Glas übertragen werden.
Wichtig ist hierbei, dass euer Foto mit einem Laserdrucker ausgedruckt wird. Tintenstrahldrucker führen zu keinem optimalen Ergebnis. Auch das Papier darf nicht zu dick sein, normales Druckerpapier funktioniert optimal.
DSCF1973
Mein Keilrahmenbild wurde übrigens ein Geschenk für meine Mutter zum Muttertag.
Meine Ausdrucke habe ich in s/w und sepia ausgedruckt. Das Foto Transfer Potch bekommt man für ca. 4 € im Bastelladen.

Im ersten Schrift wird die Fläche sehr großzügig mit dem Potch eingestrichen (bitte hier nicht zu sparsam sein).

DSCF1975

 

 

Das Potch nicht trocknen lassen, sondern gleich das Motiv mit der bedruckten Seite nach unten leicht auf den Keilrahmen fest streichen. Aufpassen, dass keine Knicks reinkommen.
Nun heisst es warten warten warten. Das Ganze muss ca. eine halbe Std. trocknen. Für ganz Ungeduldige kann dieser Prozess mit dem Fön beschleunigt werden 😉

Wenn alles getrocknet ist, muss nun die oberste Schicht vom Papier wieder gelöst werden. Hierzu füllt man Wasser in ein Behälntnis und benötigt einen Schwamm. Nun mit dem nassen Schwamm und etwas Druck über das Bild rubbeln/streichen. Es entstehen so kleine nasse Papierkügelchen. Hier ist ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt. Bei zuviel Gerubbel löst sich leider auch die unterste Schicht.
DSCF1982

Ich habe festgestellt, es ist sehr hilfreich, das Bild ab und an unterm Wasserhahn zu halten. Zum Einen spülts die abgerubbelten Papierkügelchen weg und zum Anderen sieht man ganz gut, wo noch eine Schicht Papier abgenomen werden muss.

Hier nun mein Ergebnis. Anschließend kann das Motiv mit Acryl-Farben, Decopatch, Serviettentechnik etc. je nach Belieben verziert werden.

Alles Gute zum Muttertag an alle Mütter ❤

DSCF1984

 

Beitragsnavigation