Do it yourself – Blog

Archiv für den Monat “Juli, 2012”

Mach es zu deinem Projekt – Schneidern & Nähen

Ich habe eine neue Idee, ein neues Vorhaben. Meine Bastelphase schwächt wieder so langsam ab, bzw. hab ich erstmal genug gewerkelt.

Ich will nun schneidern und nähen. Wäre es nicht großartig, seine eigenen Kleidungsstücke entwerfen, nähen und tragen zu können?
Und meine Idee hat sich gestern durch ein eindeutiges Zeichen bestätigt: schwups holte ich abends ein -Tchibo  Prospekt aus dem Briefkasten. Die haben diese Woche lauter Nähzeugs im Sortiment..das kann kein Zufall sein 😀
Also Nähzubehör hab ich soweit, Nähmaschine wird Mutti abgezogen und Schneiderpuppe wurde heute günstig erstanden.
20€ bei ebay-kleinanzeigen für eine Schneiderpuppe mit Frauen- und Kinderkorpus auf Holzstandfuß..voll gut 🙂

Sie brauch natürlich noch einen Namen. Jemand Ideen?

Die Kinderkorpus ist erstmal wieder in der Ecke aufm Schrank gelandet..vllt. in ein paar Jahren^^

Also ich brauch jetzt nur noch Stoffe (wer weiss wo diese günstig erstanden werden können?)

Tschakka…

Maritime Keilrahmen

Momentan habe ich echt eine schlimme kreative Bastelphase.
Umso besser wenn ich Aufträge erhalte und somit nicht alle meine Werke in den Schränken verstauben.
So in dem Fall: Meine Mutter renovierte ihr Gäste-WC und bat um 2 Bilder.

 

Die beiden Keilrahmen wurden zunächst mit beige-farbener Strohseide beklebt. Dann wurden quadratische Moosgummi-Platten rausgeklebt und diese mit Serviettechnik beklebt. In großen Bastelläden kann man auch einzelne Servietten kaufen. Anschließend wurden die Bilder mit Muschelgranulat verziert (einzeln mit Pinzette aufgetragen ->ziemliche Fummelarbeit^^). Aber das Ergebnis kann sich doch sehen lassen.

Langweilige Möbel aufgewertet – Serviettentechnik/Decoupage

Warum alte/langweilige Möbelstücke gleich gegen die neue Ikea-Kollekton austauschen?!

Kleinmöbel aufzuwerten ist leichter, als so manch einer denkt.
Ich habe mich bis dato 2 Möbelstücken versucht, die ich im Folgenden gern erläutern und zeigen möchte.

1. Nachttisch mit Decoupagepapier aufgearbeitet

Nachttisch vorher:

Nachttisch anschließend:

Habe den Nachttisch zuvor eben angeschliffen und beige gestrichen. Decoupagepapier ist in jedem gut sortieren Bastelgeschäft erhältlich. Das Papier wird zunächst in Wasser eingeweicht, anschließend gut auswringen.  Die zu beklebende Fläche wird zunächst mit Decoupagekleber eingekleistert -> Papier drauf -> und nochmals mit Kleber glatt streichen. Hält super gut 🙂

2. Kommode mit Serviettentechnik

Hier habe ich einzelne Rosen aus Servietten ausgeschnitten. Zum Verarbeiten wir nur die 1.Schicht der Serviette genutzt. Ein vorheriges Einkleistern der Fläche ist nicht nötig. Serviette drauf, gut mit Serviettenkleber glatt kleben -> Fertig!

3. Und dann war da noch ein Schmuckkästchen – Acrylfarbe + Reisslack

Vorher:

Dieses Schmuckkästchen war vor eingen  Jahren ein Weihnachtsgeschenk meines Bruders. Wenn man die Klappe des Kästchen hochklappt, tanzt eine Ballerina im Kreis zu „Für Elise“..eigentlich ganz süß, nur war mir der Holzton zu dunkel, dass er nicht zu meiner restl. Deko passte. Also landete er leider relativ schnell in der hintersten Ecke meines Kleiderschranks…

Das Resultat:

Zunächst habe ich die Kommode mit weißen Holzlack angestrichen. Anschließend habe ich die Schubladen mit transparenten Reisslack angestrichen (Achtung nur in eine Richtung streichen). Zuletzt werden die Schubladen mit Kontrastfarbe angemalt (Acryl Mattfarben). Erst jetzt entsteht der tolle Reiss-Effekt. Sie hat nun einen Ehrenplatz im Schlafzimmer 😉

Schmuckboard – Eine Frau ohne Schmuck, ist wie ein Schiff ohne Wasser

Wer kennt es nicht: Der Schmuck befindet sich in einer großen Schatulle und morgens wird eifrig nach den passenden Ohrringen gesucht. Relativ schnell findet sich der erste Ohrring, doch wo in diesem Durcheinander ist nur der Zweite..egal die Arbeit ruft, also ohne Behänge los.

Das sollte ein Ende haben, also werkelte ich an einem Schmuckboard.
Was wird benötigt:
Sperrholz (wird im Baumarkt kostenlos auf Maß zugeschnitten)
Hasendraht (ebenfalls im Baumarkt erhältlich, wird zwischen die Holzplatten geklemmt)
kleine Wäscheklammern (Bastelbedarf)
Holzleim
Ich habe mein Schmuckboard zusätzlich mit Spiegelmosaik und Strohseidenpapier verziert.

 

Obstkisten als dekorative Wohnungseinrichtung

Eines Tages bekam ich einen hektischen Anruf von einem Freund, ob ich helfen könnte Obstkisten aus Pinneberg abzuholen. Ich war zunächst verwirrt. Er erzählte mir von der Idee, diese als Fernsehkommode/-regal nutzen zu wollen. Ich war sofort begeistert und musste natürlich auch umgehend welche haben. Nun finden sich 4 Stück als maritimes Dekoregal in meinem Wohnzimmer wieder. Bei google finden sich die verschiedensten Dekoideen. Bei ebay.kleinanzeigen.de kann man diese für durchschnittl. 7€/Stk. erstehen.

Beitragsnavigation